Circusmodell Krone

    wie wird man Circusfreund und Modellbastler?

 

Ich bin 1952 in Wittingen (Niedersachsen) geboren. Ich bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder.
Ich bin Betriebswirt und arbeite als kaufmännischer Leiter eines großen Holzwerkstoff Unternehmens in Magdeburg

Meine Leidenschaft zum Circus wurde 1956 geweckt, als der Circus Barum (Dir. M.Kreiser) in meiner Heimatstadt Wittingen gastierte.

Schon damals kam die Idee auf, ein Modell vom Circuszelt zu bauen.

(Das Bild vom Circus Barum stammt aus dem Circus - Journal vom GIO - Verlag)

Circus Barum

Mein erstes Modell 1960

Mein erstes Modell 1960

Nun gab es kein Halten mehr, die Schule wurde vernachlässigt, der Circus Carl Althoff stand bei mir im Focus...

So kam es also, das erste Modellzelt wurde schnell und mit wenig Aufwand erstellt. Nur mein “dressierter” Wellensittich hatte Freude an dem Modell.

Circusmodell Carl Althoff

Es entstanden unzählige Carl Althoff Modelle. Das Modell nebenan wurde von mir extra für die GCD Jahrestagung in Celle gebaut. Gemeinsam stellte ich mit Kurt Rainer Heinemann im Haus der Jugend aus. Der junge Bodo Hölscher hat uns damals beim Aufbau der Modelle geholfen!

Sicherlich kennen Sie das auch, wenn man lange genug Modelle gebaut hat, denkt man: “ein richtiger Hanomag muss her”. Eigentlich sollte es ja ein ST55, wie bei Barum, sein. Aber diese Maschinen waren nicht zu beschaffen. Auf den Seiten historische Fahrzeuge berichte ich über die Restaurierung solcher Maschinen.

Hanomag R40

Oberlichtwagen

Aber damit nicht genug, was ist der R40 ohne Oberlichtwaten? Michael Kanngießer, damals noch bei der Firma Göke in Hannover beschäftigt wusste immer Rat. Ein Wagen wurde bei Nürnberg gefunden. Der Vorbesitzer war im Urlaub immer beim Cirlcus Renz Berlin. Baujahr des Wagens 1927, Typ Flohr Fahrzeugbau Cadolzburg. Alles sollte in Schuß sein und voll durchrestauriert...naja darüber berichte ich auf der Seite Oberlichtwagen.

Mit dem Kauf des Oberlichtwagen kam in Deutschland die politische Wende. Beim ersten Gastspiel des Ostdeutschen Zirkus Probst lernte ich Maike und Jörg Probst kennen. Wir kamen ins Gespräch und es kam wie es kommen musste: Die Frage “kann man mal im Urlaub mitreisen?” Maike darauf: Kein Problem mal mit Andreas Bleßmann reden...

Circus Probst Aufbau
Circus Probst Aufbau

So kam es, dass mein Circusfreund Kalli Wüste aus Hamm und ich mit unseren Campings bei den Probstens in Eilenburg/Sachsen aufschlugen

Es hat wahrscheinlich keiner geglaubt, das wir kommen, aber es war Abbau und da gibt es immer etwas zu tun.

Kalli und ich lernten das Bretter schleppen....

Aus einem Circusurlaub wurden drei, Kalli und ich lernten die neuen Bundeländer genau kennen. Dann kam die Umsetzung von Rostock nach Bützow. Der Regen fiel seit längerem im Stück vom Himmel, der Platz in Bützow gab im Schlamm auf und der Zirkus konnte zunächst nicht aufbauen. Auch unsere Camping´s waren im Modder versunken. Überallo herrschte Hektik...nur dieses mal bei Direktor Rodolf Probst nicht. Er rief uns: “Wessis kommt mal in meinen Wagen, ich sage euch mal wie man das regelt”. Die Nacht wurde lang, der Vorrat an dem braunen Getränk ging nicht aus....am Morgen durften wir dann Onkel zum Direktor sagen. Kalli und ich mussten dann frühs auf die LPG “Rote Rübe” und den Chef dort davon überzeugen, dass er mit seinem großen John Deere incl. Allrad zum Circus kommt. Onkel Rudolf hatte zwischenzeitlich den Bürgermeister davon überzeugt, dass wir den neuen Sportplatz nebenan für den Zirkus nutzen konnten. Das Gastspiel in Bützow konnte beginnen.

Dir. Rudolf Probst und ich

Circus Probst Aufbau

Die Einweisung in die Tourneevorbereitung habe ich dann von Andreas Bleßmann kennengelernt. Die ersten Gastspielorte damals in Wolfsburg, Gifhorn Braunschweig und Celle durfte ich mit bearbeiten. Das war für mich eine interessante Schulung die auch für mich als Manager von großen, mittelständischen Unternehmen den Erfahrungsschatz erweitert hat.

Das Größte war dann schon die “Nacht der Prominenten” die wir mit der Lebenshilfe in Celle vorbereitet und durchgeführt haben Der damalige Niedersächsische CDU Vorsitzende und jetzige Bundespräsident Christian Wulf übernahm die Schirmherrschaft mit einem eigenen Auftritt. Der damalige Intendant des Celler Schloßtheater Herr Johow bereitete die Show präziese vor.
Das waren für mich die aufregensten Circuszeiten.

Werbung mit Oberlichtwagen

Circus Probst Maike und Jörg

Zwischen Auf- und Abbau gab es auch gemütliche Stunden. Mit Maike und Jörg Probst konnte ich über alles und jenes fachsimpeln. Jörg hatte viele Tipps für den Modellbauer.

Viele Stunden habe ich auch mit Rüdiger Probst verbracht. Es war immer wieder schön zu sehen wie er mit aller Kraft und Ruhe mit seinen Raubtieren geprobt und gearbeitet hat. Hier ist es mir das erste mal richtig klar geworden, was es heißt mit Tieren zu arbeiten. Rüdiger ist für mich ein ganz Großer!

 

Nun bin ich 59 Jahre jung und bin etwas ruhiger geworden. Die Zugmaschinen und Oberlichtwagen sind verkauft und Chapiteaus werden nur noch im Modell aufgebaut. Aber eins bleibt: Der Circus kommt,  nichts wie hin.....

Circus Probst Rüdiger Probst